Das Binärsystem – Der Computer rechnet einmal laut

Tag der offenen Mathothek

Am Samstag, dem 7. September 2019 ist die Mathothek von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr wieder für alle Interessierten geöffnet. Eintritt: Nur ein wenig Neugierde, Wissbegierde und Spieltrieb.

Schwerpunktthema ist an diesem Samstag “Das Binärsystem – Der Computer rechnet einmal laut”. Interaktives, Anschauungsobjekte und Spiele zum Thema Stellenwertsysteme und Zahlenschreibweisen vermitteln Informationen, Erfahrungen und Verständnis zum Kulturerbe der Zahlendarstellung.

Über die folgenden Informationen hinaus findet Ihr Bilder von Exponaten der Mathothek und Wissen zu dem Thema auf der Website der Mathothek (mathothek.mosbacher-berg.de) im Katalog.

Eine Uhr mit binärer Zeitanzeige, ein Tischkalender mit binärer Datumsanzeige, ein Trickspiel (Zahlenraten) mit dem Binärsystem im Hintergrund und da mit Spaß dahinter zu steigen und ein anderes Zahlensystem zu verstehen, das mit nur zwei Zeichen auskommt, darum geht es dieses Mal schwerpunktmäßig.

Mithilfe von Rechenbrett und Rechenpfennigen lässt sich dann auch leicht verstehen, wie in diesem digitalen System gerechnet wird, z.B. wie die Addition im Zweiersystem erfolgt. Hier als Beispiel eine einfache Additionsaufgabe: 151+26.

  1. Summanden in Binärschreibweise übersetzen: 151= 100101112 und 26=110102.
  2. Rechenpfennige spaltenweise in die obere Ergebniszeile schieben.
  3. Überträge machen und so die gesuchte Summe in korrekter binärer Schreibweise darstellen.

Summe lautet in Binärschreibweise 101100012, d.h. 177 in unserem vertrauten Dezimalsystem.

Schon im Mittelalter gab es Rechenbrett und Rechenpfennige, seit dem Altertum waren verschiedene Varianten des Abakus bekannt. Das Binärsystem hatte schon der Philosoph Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 – 1716) erfunden. Seine tragende Rolle erfuhr das Binärsystem erst mit dem Siegeszug des Computers – mit seinen nur zwei Zeichen war es, wie für ihn geschaffen.

In der Mathothek gibt es noch weitere Exponate zum 2er-System, aber auch zu anderen Stellenwert- und Zahlensystemen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese:

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.